Tropischer Möhren- Nusskuchen mit Exquisa Creation *Produkttest*

April 26, 2017

Ich habe Euch ja schon erzählt, dass ich über den Lisa Freundeskreis Exquisa Creation Kokos testen darf. Nun kann ich Euch darüber schon etwas mehr erzählen. Der erste Eindruck - Wir waren positiv überrascht. Wer es zum Frühstück süß mag, kann sich diese Sorte Exquisa einfach so aufs Brot oder auf das Brötchen schmieren. Selbst Backen macht mit der Sorte Creation Kokos Spaß. Woher ich das weiß? Nun, wir haben es am Wochenende ausprobiert. Dabei ist ein "Tropischer Möhren- Nusskuchen" raus gekommen. Ich möchte Euch das Rezept gerne verraten.


Exquisa Creation Kokos

Die Zutaten: 

  • 4 Bananen 
  • 150g Kokosblütenzucker 
  • 125 ml Öl 
  • 70g Dinkelmehl 
  • 200g geriebene Haselnüsse 
  • 150g geriebene Karotten 
  • 3 Eier 
  • 1 Packung Backpulver 
  • 1 Teelöffel Zimt 
  • 3 Tl geschmolzene Butter 
  • 100g Puderzucker 
  • 2 Pack. Exquisa Creation Kokos 
  • etwas Vanille aus der Mühle 
  • 4 EL Bananenpüree 
  • 1 Priese Salz 
  • 50g gehackte Nüsse


Zubereitung: 


Backofen auf 175 Grad vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen und einen "Kuchenrahmen" auf das Backpapier auf dem Backblech stellen.
Bananen pürieren und davon 4 EL für das Frosting in den Kühlschrank stellen.
Restliches Bananenpüree mit Öl und Zucker verrühren. Eier nach und nach dazu geben und ordentlich mixen.
Mehl mit Backpulver, Zimt und Salz mischen und zur Masse geben. Alles wieder gut mixen. Karotten waschen, schälen und raspeln. Karotten unter den Teig heben.
Gehackte Nüsse dazu geben und vermischen. Teig in die Form (in den Rahmen) füllen und 45-60 Minuten backen.
Macht die Stäbchenprobe, denn jeder Ofen ist anders.
Kuchen abkühlen lassen und dann das Frosting zubereiten.
Dafür siebt Ihr den Puderzucker in eine Schüssel, gebt die geschmolzene Butter und das aufgehobene Bananenpüree dazu. Alles gut verrühren. Dann etwas Vanille dazu geben und beide Packungen Exquisa Creation Kokos dazu geben. Wieder gut vermischen und die Masse auf den Kuchen geben.

Gut verstreichen und den Kuchen dann in den Kühlschrank stellen.

Wer mag, kann den Kuchen noch mit Kokoschips, Nüssen und Ananasstücken verzieren.

Exquisa Creation Kokos

Der Kuchen riecht sehr stark nach Banane, wenn er gebacken wird. Lasst Euch davon aber nicht abschrecken. 

Der Kuchen ist sehr saftig. Die Möhren schmeckt man kaum raus. Die gehackten Nüsse runden alles nochmal richtig ab und gibt dem Kuchen etwas Biss. 

Im Kühlschrank aufbewahrt, könnt Ihr mindestens 2 Tage vom Kuchen essen, wenn er überhaupt so lange hält. 

Und schmeckt der Kuchen wirklich super lecker. Wir würden uns freuen, wenn Ihr den Kuchen vielleicht nach backen würdet und uns dann Euer Feedback zu dem Kuchen hier unter dem Artikel hinterlassen würdet. 

Wäre das denn ein Kuchen für Euch oder denkt Ihr Euch - Ach nee...lass mal lieber? Ihr dürft ruhig ehrlich zu mir sein ;-) 

Eure Yvonne 







Kommentare:

  1. Ich liebe Kuchen und kann mir ein Leben ohne gar nicht mehr vorstellen! <3 Auch wenn deiner richtig lecker aussieht, nachbacken kann ich ihn so leider nicht, da bei mir zu Hause nur vegan gekocht wird! Wäre ich aber unterwegs oder bei dir zu Gast, würde ich bestimmt ein oder nein besser zwei Stücke verputzen ;)

    Alles Liebe Iris von www.sprinzeminze.com <3

    AntwortenLöschen
  2. Oh der Kuchen hört sich mega lecker an. Ich esse auch sehr gerne Kuchen.
    Danke fürs Rezept.

    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Er hört sich sehr lecker an, ich hätte nur sehr gerne ein Bild von dem fertigen Kuchen gesehen :) Ich bin mir aber sicher, dass er geschmeckt hat ;)

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  4. Klingt nach einem leckeren Kuchen, danke für das Rezept.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    das liest sich aber lecker! Mit Banane und Kokos wäre das für mich jetzt ein klassischer Sommerkuchen :)

    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen

My Life - My Choice. Powered by Blogger.